Linn Selekt DSM

Verlieben Sie sich neu in Ihre Musik !

LINN SELEKT DSM – Attraktives Design, geniale Bedienung und meisterliche Verarbeitung ergänzen das Klangerlebnis. Ausschnitt: Frontpartie mit Kristallglas - Drehknopf.

Willkommener Neuzugang mit innovativem Bedienkonzept und dem erstklassigen DSM-Klang. Im Linn-Programm ordnet sich Selekt ein zwischen den Baureihen Majik und Akurate.

Hier sind die  SUPERTESTs in AUDIO  und STEREOPLAY
Lesen Sie auch weiter unten meinen Kommentar dazu.

 

 

HiFi zum Anfassen

Sie tippen auf eine der Tasten an der Vorderkante Ihres neuen LINN SELEKT Musiksystemes und Ihr Lieblingsradiosender spielt, Sie tippen auf eine andere Taste und die Playliste mit der Lieblingsmusik Ihrer Partnerin füllt den Raum mit betörendem Klang. Sie tippen die nächste Taste und die Playliste, die Sie für den Dinnerabend mit Freunden vorbereitet haben spielt dezent im Hintergrund. Das sind nur drei von vielen möglichen Szenen der frei belegbaren Tasten. LINN SELEKT DSM, das neue Musiksystem von Linn, lässt Sie Ihre Musik besser erleben als je zuvor. 
Select DSM ordnet sich ein zwischen den Baureihen Majik und Akurate, geht dabei aber völlig neue Wege in Design, Bedienung und Anpassung an den Benutzer.

Wir waren am 10.9.2018 im Werk in Glasgow zur Einführung der neuen Modelle. Hier ist ein kleiner Bericht mit Fotos der Präsentation und der Fertigung vor Ort.

Ansicht und Details

Linn Selekt DSM – Gut sichtbar die Bedienelemente und Kühlschlitze (Klick zum Vergrößern)
Der Selekt von vorne – Unten sichtbar die drei Standfüße
Selekt DSM von schräg vorne
Tiefschwarzes Display mit heller Schrift
Lüftungsschlitze (Detail)
Das beleuchtete Dreh- und Bedienelement
Unterseite des Linn Selekt DSM
Draufsicht auf die Bedienelemente: Drehknopf und am unteren Rand die frei bestimmbaren Funktionstasten

Modellvarianten des Linn Selekt DSM

Den Selekt DSM gibt es in vier Grund- Varianten. Zusätzlich gibt es die Surround-Optionen

ModellPreis
Selekt DSM mit Line-Ausgang,4760.-€
Selekt DSM mit eingebauter Endstufe 2x100 Watt6250.-€
Selekt DSM mit Line-Ausgang und Katalyst D/A-Wandlung6545.-€
Selekt DSM mit eingebauter Endstufe und Katalyst D/A-Wandlung8035.-€

Durch den modularen Aufbau sind sowohl die Endstufe als auch der Katalyst D/A-Wandler als Modul vor Ort nachträglich nachrüstbar. Außerdem sind weitere Austattungsoptionen wie ein Surround-Modul und ein HDMI-Modul im Angebot und dann einfach nachrüstbar. Dadurch ist der Select DSM immer auf die jeweiligen Anforderungen anpassbar.

Surround Optionen und Module

Die Surround Aufrüstung besteht aus einem Prozessor-Modul mit den entsprechenden Decodern für Dolby- und DTS- Surround-Formate, einem HDMI-Modul mit mehreren HDMI-Eingängen sowie den Ausgangsmodulen entweder in Line-Out-Version (zum Anschluß an Aktivboxen oder externe Endstufen) oder in Endstufen-Version. Es gibt ein spezielles Modul mit einer Endstufe für den Center-Lautsprecher und einem Subwoofer-Ausgang.

Bei den Ausgangsmodulen kann man zwischen dem normalem DAC und dem Katalyst- D/A-Wandler wählen. Die Katalyst-Option ist auch nachrüstbar.

Die Modulpreise:
Line out: 893.-               Endstufenmodul: 1785.-          Endstufe/Submodul:1340.-
Standard-DAC: 714.-     Katalyst -DAC: 2140.-             Surround-Decoder: 1430.-
HDMI-Modul: 714.-

Ein Komplett Surround-bestückter Selekt DSM hat einen Preisvorteil gegenüber
dem Preis für das Basismodell zuzüglich Modulen.
Line-Out-Version  9580.-     Line-Out-Version mit Katalyst DAC : 13740.
Endstufen – Version: 12410.-   Endstufen-Version mit Katalyst DAC: 16570.-

Es sind Varianten mit einer Kombination von ExkatLink (für aktive Linn Lautsprecher) und Ausgangsmodulen wählbar.

Sie haben Fragen?    Tel. 06135 4128

Selekt DSM mit Endstufe, Rückseite
Selekt DSM mit Line-Ausgang, Rückseite

Details und Leistungsmerkmale

  • Streamt praktisch jede digitale Quelle über das Netzwerk
  • Spielt Formate bis 25-bit 192 kHz
  • Space Optimisation zur Anpassung jedes Lautsprechers an den Raum
  • 6 Smart Buttons, frei belegbar zum direktem Zugriff auf Musikinhalte wie Playlisten, Tracks, Radiosender etc
  • Illuminiertes, edles Kristall - Drehrad für direkte Bedienung
  • Hochwertige Streaming-Dienste wie TIDAL und QOBUZ sind integriert
  • Internet Radio
  • 10 digitale & analoge Eingänge incl. HDMI ARC and USB Audio Class 2
  • Eingebaute MC/MM Phonostufe für Plattenspieler
  • Bildet mit weiteren Linn-Streamern im Netzwerk ein äußerst leistungsfähiges Multiroom-System
  • Cinch- und XLR-Ausgänge geregelt/ungeregelt umschaltbar für Anschluss an Verstärker, Endstufen und Aktivboxen (Version mit Line-Ausgang)
  • Exakt Link für aktive Linn-Lautsprecher und Linn Exaktbox
  • Von Linn speziell entwickelte Class-D Endstufe mit 2x 100 Watt (Version mit Endstufe)
  • Linns überlegene Katalyst D/A-Wandlung für allerhöchsten Klangenuss (Katalyst Varianten)

Testbericht AUDIO 2/2019

Tester Andreas Günther hat den Linn Selekt DSM getestet und beginnt den Test mit 
"Wir leben im Schlaraffenland. Vor einiger Zeit brauchte es noch große Türme am Elektronik - Linn inszeniert die Gegenwelt: alles unter einer Haube, ein Füllhorn an Songs plus starker Kraft "

Die Bedienapp Kazoo wird beurteilt: "Die App ist überragend"

Die Phonostufe:"Hier lohnt es sich die besten Laufwerke, die besten Tonabnehmer anzuschließen. Wer in dieser Welt nicht zum Vinyl-Fetischisten wird , der versäumt eine ganze Menge"

Die Kraft und der Klang: "Wir haben die große Bowers & Wilkins Standbox 802 D3 angeschlossen, unsere Referenz.....Hier stehen 8 Kilogramm(Linn) einem Koloss von 95 Kilogramm pro Seite gegenüber. ...das war ebenbürtig und ganz großes Klangkino"

Fazit: "Nie zuvor haben wir einen solchen Mix aus Kraft und Feinheiten erlebt. Der Linn ist ein Könner, er kann ganze HiFi-Türme ersetzen"

Klangurteil: 127 Punkte

Preis/Leistung: überragend

Hier ist der komplette Testbericht

Mein Kommentar zum Testbericht:

Nur eine Korrektur: der Tester schreibt, man müsse einen Linn Account anlegen. Das stimmt nicht. Jeder Linn spielt direkt aus dem Karton ohne weitere Maßnahmen. Für die individuelle Konfiguration gibt es Linn Konfig für Windows und Mac. Ohne irgendeine Anmeldung. Nur wenn man die geniale Raum-und Aufstellungskorrektur Linn Space Optimisation 2 benutzen will, braucht man Zugang zum Linn -Server über einen eigenen Account. Aber auch da wird nur eine email-Adresse benötigt, keine persönlichen Daten. Die Berechnungen der Raumkorrektur sind so komplex, dass sie nicht auf dem eigenen Rechner laufen.

Fehlinformation: der Linn Selekt kann anders als im Testbericht vermerkt über Apple Airplay angesprochen werden. 

Rainer Pohl

 

 

 

 

Testbericht STEREOPLAY 5/2019

Selekt DSM mit Pre out

In STEREOPLAY Mai 2019 wird der Selekt DSM in der Version mit Vorverstärkerausgang getestet. Zitat:  "Klanglich sind wir weit oben im audiophilen Himmel. Wir waren angefixt, maximal fasziniert."

Hier ist der komplette Test

Anmerkung: der Tester läßt sich zu Beginn darüber aus, dass Linn keine Begeisterung für DSD-Files aufbringt. Das hat klangliche Gründe. 
DSD wurde seinerzeit für die SACD-Scheiben entwickelt.
Das DSD-Format ist ein 1Bit-Format welches analoge Filter erfordert, die sich auf die Klanggenauigkeit negativ auswirken können. Die gegenüber einem 24/192 FLAC-Format höhere Abtastrate von bis zu 364 Khz ist erforderlich  weil analoge Filter nicht so steilflankig arbeiten wie digitale.